Liebe Leser*innen!

Lass uns von hier nochmal beginnen. Ein jedes Individuum verfügt über die ureigene Intuition, welche im JetztHier gelebt wahrlich ein Segen für das Leben und die Schöpfung ist und aus meiner Wahrnehmung immer nur zum Wohle genutzt/ eingesetzt werden kann. Auf intuitive Art zu leben wurde von klein an eher abtrainiert, so ist es nicht verwunderlich dass bei manchen das Vertrauen in die eigene Intuition abgestumpft ist, noch dazu kommt dass sie sich nicht erklären lässt – sie ist einfach… Nun stieß ich auf einen interessanten Fakt, solange uns die Intuition in Situationen führt und wir sozusagen bereichernde, magische Momente erleben ist sie ja recht schön und gut. Doch andersrum wenn das Hören auf das eigene Gefühl uns in Lebensprüfungen/ belastende Situationen führt, wo wir uns fragen musste das denn wirklich sein, brauchte ich – brauchte meine Seele diese schmerzhafte Erfahrung wirklich noch, durch die vielleicht sogar auch noch Leid ins Sein kam oder die uns offenbar belasten. Dann nennen wir sie schnell mal einen Fehler – ich hab da einen Fehler gemacht heißt es, anstatt heraus zu finden was dahinter steht. Doch genauer betrachtet gibt es keine Fehler, selbst „Fehler“ die gemacht wurden haben in weiterer Folge einen Sinn der sich gleich oder mit der Zeit zeigt. Sehr wohl gibt es jedoch die Verantwortung, die Eigenverantwortung die ein jeder in Begebenheiten trägt, diese anzunehmen und sich bewusst zu sein was die eigenen Anteile daran sind bringt weg von unnötigen Schuldgefühlen, hin und zurück zur eigenen Schöpferkraft.

Eine schöne Anekdote die mir sehr geholfen hat ist das „lass uns von hier nochmal beginnen“, gerade dann wenn man das Gefühl hat einen „Fehler“ gemacht zu haben. Es gibt dazu eine nette Geschichte von einer Frau die als Erwachsene Klavierspielen lernte. Sie hatte dabei unterschiedliche Lehrer und oftmals wollte sie nicht mehr weitermachen, auch waren es Glaubenssätze und Dogmen die ihr das Lernen eines Instrumentes im höheren Alter erschwerten. Doch mit dem richtigen Lehrer gelang es ihr auch sich zu motivieren, das für sie notwendige Durchhaltevermögen zu erwecken und erneute Freude daran zu finden. Dieser hatte die Angewohnheit, dass wenn sie ein neues Stück auf dem Klavier lernte und sie einen Fehler machte, sie nicht das ganze Musikstück nochmals von vorne spielen musste, sondern eben von da an wo der Fehler geschah…lass uns von hier nochmal beginnen, sagte er. So musste sie das was sie ohnehin bereits fehlerfrei konnte nicht dauernd wiederholen und konnte sich auf das Verbessern konzentrieren, wodurch sich kein unfruchtbarer Frust mehr einschlich, was bei anderen Lehrern zuvor vorkam.

Aktuell ist bei einem jedem von uns die Schöpferkraft sehr gefragt und wir dürfen uns auf unsere Seelenkräfte besinnen. Dazu teile ich das Energiesymbol SCHÖPFERKRAFT mit Euch. Ich Selbst habe es derzeit als Wandbild in unserem Gemeinschaftsraum im Einsatz und es arbeitet, wirkt und harmonisiert auch bei mir noch.
Die 21 Energiesymbole bilden ein hochenergetisches Kartenset welches in Zusammenarbeit mit einer feinstofflichen Energie, sowie wohlgesonnenen & friedliebenden inner-, außer- und überirdischen Energieformen entstand. Das Set ist in meinem Shop erhältlich, wie auch die einzelnen Energiequalitäten als Wandbilder – schaue Dich gerne um, sie eignen sich auch perfekt als Weihnachtsgeschenk für Deine Lieben oder auch als Geschenk an Dich Selbst.

Du kannst das Energiesymbol Schöpferkraft zum Arbeiten an beliebigen Themen nutzen und damit die Wirkung erleben. Das Energiesymbol ist von mir energetisch programmiert und wirkt zudem in seiner Urschwingung. Durch das Betrachten des Symbols lösen sich vorhandene Blockaden zum jeweils bearbeiteten Thema, die reif sind gelöst zu werden und im Einklang mit der Seele sind.
Durch das Arbeiten mit dem Symbol aktivieren sich deine Selbstheilungskräfte und wirken zum bearbeiteten Thema, so lange und in der Intensität, wie es im Einklang mit deiner Seele ist. Durch das Betrachten des energetischen und genetischen Codes auf der Rückseite installiert sich die Schwingung und das Empfinden während des Arbeitens mit der Karte und unterstützt dich so bei Auftauchen des bearbeiteten Themas in deinem Lebensalltag.

Ein wesentlicher Bestandteil der Wirkung ist dabei auch die Verbindung von Mikro- & Makrokosmos. Alle Symbole verfügen über eine ureigene Schwingung, welche zusätzlich spezifischen Einfluss auf das Erwachen der DNS haben und somit in sämtlichen Entwicklungsprozessen unterstützen können. Dabei wirken diese im und auf den Organismus des Anwenders/ Betrachters im Einklang mit dessen Seele und bewirken so stimmige Wandlungen im Unbewussten & im Bewusstsein.

Es ist sinnvoll den Text aus dem Begleitheft zu lesen und die Worte einfach wirken zu lassen. Frage dich dabei nicht verstandesmäßig nach dem Wie in der Umsetzung, sondern nimm die Schwingung der Worte auf, die für dich in deinem Energiesystem arbeiten und dich auf deinem Seelenweg optimal in deinen Entwicklungsprozessen dahingehend begleiten. Nutzerhinweis, da es technisch nicht anders möglich ist, wirken die Energiesymbole in der digitalen Onlineversion nicht wie die Originale in ihrer vollen Kraft, jedoch im höchstmöglichen Ausmaß wie es auf diesem Wege möglich ist.

Viel Freude, bereichernde Erkenntnisse und wundervolle Momente mit dem Energiesymbol Schöpferkraft und der wohlwollenden-magischen Schwingung.

. 

SCHÖPFERKRAFT

Die Energie der Schöpferkraft unterstützt
dich dabei, die göttlichen Aspekte
deines Wesens zu integrieren und
deine Kraft zum Wohle einzusetzen.

DU bist Schöpferin/Schöpfer deines Lebens, so wie alle Schöpfer ihres Lebens sind.

Was möchtest du in deinem Leben erschaffen? Welche wahren Veränderungen möchtest du für die Welt?

Es gibt vielerlei Schönes in der Welt und es ist leicht das Schöne in der Welt zu sehen. Die Herausforderung besteht darin, auch das, was dir missfällt als Teil der Welt zu akzeptieren und gegebenenfalls zu verändern. Es ist ein tägliches Training, welches Disziplin erfordert und dich in deine wahrhaftige Schöpferkraft erwachen lässt.

Das Erschaffen dessen, wonach du dich sehnst, ist ein Segen, erlaube dir dein Leben hier auf Erden als Schöpfer/ Schöpferin zu verbringen. Wir sind nicht das Abbild Gottes, des Universums oder wie auch immer du es für dich bezeichnest, wir sind das Ebenbild und somit frei, ein schöpferisches und ebenbürtiges Dasein zu genießen.

Lasse dich nicht entmutigen, wenn dir etwas nicht gelingt, erkenne auch in scheinbaren Rückschlägen den Sinn. Auch ein Schöpfer darf lernen mit den Gegebenheiten und Kräften umzugehen, dabei achtsam und wohlwollend zu handeln begünstigt das Gelingen.

Zum Beispiel erfordert das Treffen eines Apfels mit einem Pfeil Training, es geht dabei nicht nur um Treffsicherheit und den sicheren Unmgang mit Pfeil und Bogen. Auch die äußeren Gegebenheiten tragen ihren Anteil daran, ob du mit deinem Pfeil den Apfel triffst, der Wind, die Widerstände und andere Faktoren haben Einfluss darauf.
So ist es möglich, die Erfahrungen, welche du machst als Bereicherung zu erleben, denn beim nächsten Pfeil beachtest du bereits all diese Faktoren, die du nun kennst und deine Treffsicherheit entwickelt sich.

Lasse dich erfüllen von der Lebensfreude, von der Schönheit und Vielfalt des Daseins, die dich in deiner Schöpferkraft fördern. Erlaube dir die Welt und das Leben mit den Augen der Liebe zu sehen und mit allen Sinnen zu erleben. Aktiviere deinen Entdeckergeist, der dich dabei unterstützt, neue Perspektiven zu finden. Neugierde im Sinne der Offenheit für Neues verbunden mit deinem Staunen sind dir wertvolle Werkzeuge im Schöpfen. Gib dich deiner Schöpferkraft hin und lasse dich ein auf die unendliche Reise.

Worte: Schöpferkraft, Wesen, Freiheit, Achtsamkeit, Einklang, Rundheit, Gelassenheit, Wissen, Vereinigung, Lebensform, Inneres, Äußeres, Existenz

In diesem Sinne einen schöpferischen Herbst & darüber hinaus!

In Liebe & Einigkeit, Patrizia Schimpl

Point of creation von Marketa Irglova begleitet das Symbol musikalisch, ihre zarte, feine Musik liebe ich auch deshalb weil sie mich erinnerte dass sich selbst in meinen Tiefen noch Tiefen verbergen, wie ich es schon bei der Vorstellung der Guten in unserem ehemaligen Heilungsblatt-Magazin schrieb. Das Lied trägt, besänftigt und erhebt. Wenn Du magst so schließe beim Hören die Augen, komm bei Dir Selbst an und genieße das Körpergefühl, das Gefühl welches entsteht. Lasse Dich dabei von der Stimme, den Tönen und Klängen berühren – auch dass sind Berührungen die wohltuend sind. Wenn Du magst befasse Dich danach noch eine Weile mit dem Thema Schöpferkraft, Schöpfung, Handlungsfreiheit, Erschaffen, Wirken etc. Wo in Deinem Leben hast Du bereits erfahren was Du in/mit Deiner Schöpferkraft bewirken kannst? Wo darfst Du noch freier werden um aus der Fülle zu schöpfen, diese zu entfalten, um Dich selbst und dein wahres Wesen wahrhaftig zu leben? Gibt es noch Bedenken, Ängste, Zweifel welche Du im Bezug auf Deine Schöpferkraft ablegen und loslassen willst?